Projekte

abgehoben

Fughafen Wien Schwechat, Niederösterreich 48°07'10.2"N 16°33'39.5"E

In der neuen Air Lounge am Wiener Flughafen kann man die Leichtigkeit des Fliegens neu erleben.
Mit differenzierten Nutzungszonen wird auf die unterschiedlichen Anforderungen an die Thematik „Warten“ reagiert. Diese sind durch die Anordnung der Möbel und durch luftige Raumteiler mittels durchlässiger Schnurvorhänge, die auch als Leuchtobjekte dienen, definiert.
Die Schnurvorhänge definieren, wolkengleich, leichte Räume ohne die Sicht zu verdecken. Vor den Wänden helfen sie, in Kombination mit Spiegeln, die Raumgrenzen aufzuheben. Das Licht bricht sich wie Sonnenstrahlen an der feinen Struktur der Fäden. Der im Vorbeigehen entstehende Luftzug spielt mit den Vorhängen wie der Wind mit den Wolken und bringt damit eine neue Dimension in sonst starre Innenräume.
Die „Nutzungsinseln“ sind klar ablesbar. Der Raum bleibt in seiner Gesamtheit übersichtlich und verständlich, gleichzeitig entsteht in den einzelnen Raumzonen ein gewisses Mass an Privatheit.