<

>


erweiterung und neuordnung bg/brg klosterneuburg nö

Die Bundesimmobiliengesellschaft BIG hat ein EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb ausgelobt. syntax architektur wurde mit einer Anerkennung gewürdigt.

Konzept :
Um das Gymnasium sinnvoll zu erweitern, zu strukturieren und ihm ein neues frisches Aussehen zu verleihen muss das vorhandene Bestandskonglomerat entflochten und Klarheit geschaffen werden.
Nach Untersuchung der baurechtlichen Rahmenbedingungen ist eine Aufstockung nur begrenzt möglich (Staffelgeschoss) und als unwirtschaftlich anzusehen. Daher werden unter Bedachtnahme der Barrierefreiheit und des Brandschutzes drei grundsätzliche Maßnahmen vorgeschlagen:

1.Die Trennung des alten Gebäudes von dem neuem Bestandsgebäude durch eine Umstrukturierung des Verteilers mit einem neuen auf das 1.UG abgesenkten Eingang, der Schaffung eines Lichthofes und einer transparenten Fassade.

2. Ein 2-geschoßiger Neubau im Osten des Verteilers.

3. Ein Anbau an den bestehenden Klassentrakt and der Westseite mit je zwei Klassenzimmern pro Geschoss.

Der Bestand wird in seiner Bausubstanz bis auf den Verteiler nicht angegriffen. Da der Grünflächenanteil sehr gering ist, werden auf dem neuen Trakt sowie auf dem Verbindungstrakt zu den Turnsäälen Dachterrassen vorgeschlagen. Zur Vereinheitlichung und gestalterischen Aufwertung des Gesamtbildes, kann das Attikadetail von allen Dächern mit geringen Aufwand erneuert und optional begrünt werden. Die Dächer bleiben erhalten.
Die Absenkung des Einganges hat zur Folge, dass die Schüler nun ebenerdig (barrierefrei) in die Schule kommen, sich dort in die Garderoben verteilen und dann in ihre Klassenräume gehen.
Der vorhandene Verteiler (Aula, etc) wird umgebaut, dass gut nutzbare Räume entstehen, die dem Schulgebäude einen neuen, offenen und lichtdurchfluteten Charakter geben.
Die Fassaden der neuen Klassenräume werden so gestaltet, dass die bestehenden Klassentrakte zu einem späteren Zeitpunkt im Zuge einer thermischen Sanierung dem vorgeschlagenen Fassadenthema angepasst werden können.


projektgalerie

+
+
+
+
+
+
+
+
+