<

>


bauhof baden

standort: baden bei wien, österreich
jahr: 2006
kategorie: wettbewerb, großgarage und
wirtschaftsgebäude
architektur: syntax architektur
auftraggeber:


Das Konzept beruht auf der Idee, in einem unwirtlichen Umfeld an einer der Einfahrtsstraßen nach Baden einen Ort mit Identität zu schaffen und das Potential der vorhandenen Gegebenheiten zu berücksichtigen und aufzuwerten. Um die Themen Bauhof, Garagen und Altstoffsammelstelle zu vereinen und eine Ansammlung verschiedenster Gebäude, Dächer und Abstellflächen zu vermeiden, wird eine Großform in einem strukturierten Außenraum vorgeschlagen, die alle Funktionen enthält und sich natürlich in die vorhandene Landschaft einfügt. In dem Zwickel zwischen Haidhofstraße und auf der Heide wird ein skulpturales Dach in einer gestalteten Landschaft so angeordnet, dass alle Ein- und Ausfahrten direkt von der Straße erfolgen. Die als Naturdenkmal geschützten Bäume werden durch weitere Baumpflanzungen ergänzt und bilden einen Übergang zum Grünraum des Wiener Neustätter Kanal.
Die Konstruktion besteht aus gebogenen Dachschalen, die einer einfachen Geometrie folgend verschiedene Größen haben. Durch die versetzte Anordnung ergeben sich zwischen den Segmenten seitliche Belichtungsflächen. Die Segmente bestehen aus einer beidseitig beplankten BSH-Rippenstruktur die auf Fundamentmauern lagert. Daraus ergibt sich eine allseitig geschlossene und natürlich belüftete Halle, die im Bereich der Altstoffsammlung geöffnet wird und in ein Flugdach übergeht.



projektgalerie

+
+
+
+
+
+
+