<

>


feuerwache 1 - flughafen wien

Die Flughafen Wien AG hat ein Auslobungsverfahren gestartet für den Neubau der Feuerwache 1, das zentrale Gebäude für Brandbekämpfung am Wiener Flughafen. Im Rahmen dieses Verfahrens erhielt das GP-Team Flughafensicherheit (airside - syntax architektur - kmp) den dritten Rang.

Städtebau
Alle Bauteile und Bauelemente der Feuerwache sind in einer Großform zusammengefasst. Dadurch ist eine harmonische Einbindung in die örtlichen Gegebenheiten des Flughafenareals, das durch große Bauvolumen geprägt ist, gewährleistet.

Architektur
Das Konzept unterstützt die Dualität von reinem Zweckbau und Nutzung als Arbeits- und Aufenthaltsort, die Großform schafft unterschiedliche Innen- und Außenraumqualitäten: hindernisfreie, gut überblickbare Vorplätze, beruhigter Anliefer- und Übungshof sowie ein intimer Innenhof zur Erholung. Die Feuerwache 1 ergänzt die südseitige Reihe der Großvolumen und zeichnet sich durch ihre dynamische Ausprägung aus. Bei den Außenräumen vor den Fahrzeughallen wurde hauptsächlich auf die Gebrauchstauglichkeit geachtet, räumliche Qualität entsteht durch die bauliche Definition der Enden und die raumschaffende Konstruktion der Vordächer. Die Feuerwache wird über die helle, zweigeschossige Eingangshalle mit viel natürlichem Licht von oben betreten. Lichtkuppeln in den großen Aufenthaltsräumen und dem Fitnessraum sorgen für ausreichende natürliche Belichtung der tiefen Räume und unterstützen zusätzlich die Querlüftung. Die Büroräume befinden sich an der dem Fluglärm abgewandten Seite des Gebäudes zum teilweise begrünten Feuerwachehof. Die Orientierung nach Norden bietet eine optimale Belichtung ohne störende Blendung und Aufheizung durch Sonneneinstrahlung.


projektgalerie

+
+
+
+
+
+
+