<

>


haus andreas hoferstraße weidling

standort: klosterneuburg, nö, österreich
fertigstellung: 2007
architektur: syntax architektur
auftraggeber: privat


Das an einem Nordhang zwischen zwei Straßen liegende, relativ schmale, Eckgrundstück fällt ca. zwei Geschosse ab. Zum bestehenden Haus wird der Zubau so positioniert, dass zwei unabhängige Wohneinheiten mit optimalen Lichteinfall, gezielten Aussichten und guter Gartennutzung entstehen. Räumliche Spannung entsteht durch die zur Treppe versetze Erschließung des Gebäudes. Auf der Keller- und Erdgeschossebene wird eine Verbindung zum Altbestand hergestellt, die Treppe wird bis zum unteren Straßenniveau verlängert und bildet dort den Haupteingang. Die Nutzung ist den Geschossen entsprechend in Freizeit/Lager, Wohnen und Schlafen unterteilt. Im Obergeschoss kragen auf drei Seiten Teile über das Erdgeschoss aus und gewährleisten eine wirtschaftliche Raumaufteilung. Die so entstehenden Volumen interpretieren die Ecksituation am Ende der Straßen und beleben die Fassaden durch Licht- und Schatteneffekte.



projektgalerie

+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+